Herzlich Willkommen!

Wann werden die vaginalen Anwendungen nicht empfohlen?

Wann werden die vaginalen Anwendungen nicht empfohlen?

Es gibt nur wenige Situationen, bei denen das vaginale Peloid-Tampon nicht angewendet werden sollte. Weiter gibt es einige Situationen, bei denen es nicht genug klinische Erfahrungen gibt. Und letztendlich gibt es  auch einige Situationen, bei denen über die Anwendung  ein Spezialist - Arzt entscheiden muss. Generell zusammengefasst werden die vaginalen Peloid-Tampons insbesondere in folgenden Fällen nicht empfohlen:

  • Tuberkulose des Reproduktionsapparats
  • Akute Zustände mit Gefährdung oder Störung lebenswichtiger Funktionen (Bewusstsein, Atmen, Kreislauf)
  • Akute Zustände mit Anwesenheit von Gesamtsymptomen einer Entzündung (insbesondere bei Fieber) – mit Ausnahme einer akuten Adnexitis, wenn unter Aufsicht eines Arztes bereits in der akuten Phase kalte vaginale Peloid-Tampons angewandt werden können
  • das erste und letzte Schwangerschaftstrimester
  • Endometriose des I. Typs (hoch differenzierte Endometriose mit hormonaler Reaktivität, dem Endometrium gleich)
  • bösartige Erkrankungen, bei denen durch eine komplexe onkologische Therapie keine Remission erreicht wurde

Ebenso wie es sich nicht empfiehlt, eine Behandlung ohne gestellte Diagnose zu beginnen, so empfehlen wir Ihnen auch nicht die Anwendung gesundheitlicher Hilfsmittel vor der Feststellung der Ursache Ihrer gesundheitlichen Beschwerden. Zumindest sollte  mit genügender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden, dass die Ursache Ihrer Beschwerden die Anwendung gesundheitlicher Hilfsmittel, wie z.B. vaginaler Torftampons, nicht ausschließt.